10. Juni 2021

Zum 77. Gebortsdag

Otto Arnold

Kommentare

Zum 77. Gebortsdag

En Siwener un nomol Oiner,
un dann noch en Punkt, en kloiner.
Dann kann des jeder richtich lese,
es sin siwenesibzich Johre gwese,
die wo de Sepp, aa wenns eich wunnert,
zamme brocht hod in zwai Johrhunnert.

In Nainzehhunnerddreieferzich,
im Oktober, ganz am End,
wars Ergebnis scho ganz sicher,
daßze jetz e Bieble henn.

Des war der Sepp, der do gebore,
en Schbitzbu iwer baide Ohre.
Drufhie hot er sich sodann
dorch die Johre gschobe do in Mann-

heim, un drum feiere heit
alle die bekannte Leit
wieder zu de gleiche Zeit
in ugetriebter Frehlichkeit
des Wiegefescht von unserm Sepp.

Ich kennt eich jo noch viel verzehle,
doch ich moin, des wisst ihr alls.
Un mit meinre trockne Kehle
brauch ich jetz ebbes fer de Hals.

Drum will ich noch zum Schluß was krächze:
der Sepp soll unner Gschenke ächze,
un soviel Glickwinsch soller kriege,
dass in seim Haus sich d Balke biege.

Des kann er brauche in seim Lewe,
denn des soll jo a noch länger hewe.
Xund un froh sei sei Metier.
Un des alles winschem mir.

OA1020

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.