17. August 2020

Vun de Beem

Otto Arnold

Kommentare

Vun de Beem

Drauß im Acker un im Feld,
do sin so Pflanze higeschdellt,
mit Blätter un mit dicke Schtämm.
Die haißt mer do drum a die Beem.

Un fer die Mehrzahl sagt mer halt:
mit soviel Beem isch des en Wald.
Den gebts schun länger als mir lewe,
sunsch däts koi Ehl un Kohle gebe.

Boom haißt Oiner von de Beem.
Do gebts fer uns a koi Problem.
Uff hochdeitsch kennt mern awer kaum,
denn dort haißt des Ding dann Baum.

Geh mol ind Kondiderei,
en hoche Kuche misst dort sei.
Schneid Scheibe ab als wie e Rädle,
grad a so rund, blos dicker als e Flädle.

An dene Scheibe, dene scheene,
kannsch lauter dinne Ringlen sehe.
Die gehe a net weg vom reibe,
grad als wie bei Boomschdammscheibe.

Jetz werrener s grad schnell entdecke,
was die Beschreibung soll bezwecke.
Nach dem Baumkuchen, ohne Schand,
henn se dann den Baum benannt.

Des mit dem Name isch jetz klar.
Blos wie des vorher, frieher war?
Die ware jo schon frieh dort anne
im Paradies so rumgschdanne.

An eme Boom ware Frichtlen draa,
Adam un Eva gehn do glei na
un esse, weil’s ne grad so schmeckt.
Se henn sich awer schnell verschreckt.

Die griege Haluzinatione, o Schreck,
do isch s ganze Paradies jo weg.
Mit Feigeblätter uf em Bloße,
moine se, ´s sen Unnerhose.

Die Mensche hen dann schbäter halt
schnell gmerkt, wie nitzlich isch der Wald.
Mit some Boomschdamm kannsch viel mache.
En Oinboom und noch annere Sache.

Mer kann den Schdamm a mol benitze,
zum Beischbiel fer des Dach zu schditze.
Du kannsch a Bretter ausm mache,
fer Zuber un no annere Sache.

Mit Brettlen bausch dann akkurat,
Tisch un Schdiehl und e Bettlad.
A so Truhe sin ganz nett,
un vielleicht e Biegelbrett.

Maischdens hat de Schdamm e Krone,
wo dann die Vegele drin wohne.
Sie duht a vor de Sunne schitze,
do kannsch dann schee im Schatte sitze.

Mit Biertische un a noch Bänk
kannsch nositze mit deim Getränk.
Manchmol fallt was vun owe runner,
drum henn se a de Bierdeggel erfunne.

Do hogge viele gern im Summer.
Wenn mi frogsch, des isch a koi Wunner.
Warum soll mer des net benitze,
mer will jo a die Wertschaft schditze.

Ich kennt eich vieles noch berichde,
un manche Tatbeschdänd belichte.
Drum winsch e eich ganz ohne Faxe,
Dass eier Beem schee richtich waxe.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.