13. Juli 2022

Vehgel

Otto Arnold

Kommentare

Vehgel

Oinschdens wie des Haus gebaud war,
war uns allene schun klar,
dass mer fir besunnere zwegge
ums Haus rum brauche dähd e Hegge.

Nadierlich isch do owe schee,
dass so viele Baim rumschdeh.
Weil mid de Hegge zwischedrin
alle gud fers Klima sin.

Doch was do aa noch wichdich war:
die ganze große Vogelschar
hod uf die dichde Heck verdraud
un fleißich ihre Neschder baud.

Die Katze hods net arg intressierd,
die sen um die dichde Hecke rummarschierd
un hen die Vehgle in Ruhe glosse.
Des hod nohrd blohs die Meis verdrosse.

Fer e ganze lange Zeit
hod uns de Vogelgsang erfreit.
Doch langsam hods uns alle dämmerd:
de Vogelgsang hod sich verännerd.

Die Amsle ware jetz mächdich am Singe,
un decke mid ihrene laude Schdimme
den Gsang vun de kloine Vehgele zu.
Do kannsch nix degege duh.

Wie so oft uf dere Weld –
wenn de Nadur was nemme gfelld –
hot se schnell en Virus gschiggt
un hot die Amsle ausgekliggd.

Wie manchsmol, wenn d Nadur was machd
isch des newenaus gekrachd.
Den Blatz, wo d Amsle hinnerlosse
henn dann glei die Elschdere gschlosse.

Die Elschdere sin scheene Veehgel,
aa wenn se viele Leit ned meege.
Die Nadur moind des awwer ewefalls
un schiggdene jeds Johr die Krabbe uf de Hals.

Des Gude an dene awwer – des wird ned verschwiege –
isch , dass se jedsmol immer wieder weiderziege.
Blos oins isch, was bei de Krabbe me quäld:
was fer en Simbl hod die zu de Singvegel zähld.

Fers Erschde scheind jetz alles gud,
blos, dass de Mensch hald aa was duhd.
De Schdaat hot frieher de Guggug gschiggd,
wenn ders mid dem Geld ned gliggd.

Um den Schdeierdschungel mol zu lichde,
soll des jetz die Elschder richde.
Des Babier vun de klassische Ard
werd jetz oifach weggeschbard.

Am Combjuder solle alle
endlich mol die Logik schnalle.
Wie mid kilo- un Megabaids fer alle
des Schdaierdrauma kann entfalle.

Am Schluss, wenn d glaabsch es wär gegliggd,
wersch nomol uf Fehlersuche gschiggd.
Un so kenne se uf die Schnelle,
middaile, wieviel Geld se welle.

Nadierlich hoffe, dass uf de Emder die Leit,
nachdem mer se scheints vom Babier befreit,
die Elschder besser beherrsche mid ihrm Verschdand,
als mir Schdeierzahler vum Land.

OA0722

1 Kommentar

  1. Irmtraud Bernert

    Lieber Otto, des hasch mer ausem Herze g’schriebe! Unser Hegg ich jetzt 16 Johr alt un mir hen dieselb Entwicklung beobachtet. Du hasch nur ein Vogel vergesse: un des isch die Taub. Do will mer die Singvögelen füttere un die Taube fresse alles weg un mit ihrem Gegurre mache se dem Gekecker von de Elschtere glatt Konkurrenz.

    Bei der G’legeheit: alles Gute zu Deinem Geburtstag von de Irmtraud!!

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.