27. Februar 2022

… un des kann bloß im Friede sei!

Petra Rieger-Bühler

Kommentare

„Nie meh Krieg“, habbe se g’sagt.

Abrüschtung isch uff em Plan g’stanne.

Friedenskonferenze habbe getagt.

Un jetzt?

Jetzt hemmer de Salat.

Nur weil oiner des Land widder habbe will,

wo em früher mol g’heert hat.

Bloß weil den oine do heimlich, still

so was ganz furchtbar g’stört hat.

Oschde un Weschde – unvereibar?

Krieg in Europa!

Fatal, der Plan!

Ganz grauslich, unglaublich –

was treibt den aa?

Erweiterte Grenze uff Deufel komm raus,

un aageblich kam ma seine zu nah.

Machtgehabe

aus Angscht oder Größewahn?

 

Sinnloser Krieg

mit so viel Leid.

Mut der Verzweiflung,

erzwungene Tapferkeit.

E ganzes Volk, e Land in Not.

Wie kann ma nur den Wahnsinn stoppe?!!!

Bloß weil oiner do sieht rot!

Machtmißbrauch un Eitelkeit –

verdammt noch emol –

de Mensch will manchmol sei so g’scheit!

Nix g’lernt aus de Weltg’schicht?!

Herrschaft nai!!!

 

Umweltkatastrophe und Pandemie-e,

reiche wohl immer no net,

dass alle Mensche mol an ei’m Strang ziehe. (!!!!)

Eifach zu dabbich, des zu kapiere?!

Diskutiere statt marschiere!

Sich gegeseitig akzeptiere!

Menschenskind, Kerle, seh’s endlich ei:

Zammehalte müss‘ ma!

Un des kann bloß

im Friede sei. (!!!!)

 

3 Kommentare

  1. Angelika

    Hallo Petra,

    ’s scheint leider oifach so zu sei, dass manche Leit d‘ Umweltkataschrophe un Pandemie-e immer nonet lange…un a koin Grund sin, als Mensche solidarisch zu sei…und deswege haut’s a nimmeh noa mit Slogans wie : „Stell Dir vor, es wär Krieg und keiner geht hin !“
    So traurich wie’s isch, awwa ’s isch so !

    Antworten
  2. Petra RieBüh

    Danke, liebe Angelika!

    Antworten
  3. Irmtraud Bernert

    Danke, Petra, Du hasch in allem jo so recht!

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.