4. Mai 2020

Scheehoit

Martin Bruchmann

Kommentare

Scheehoit

Kloi bisch, zierlich un zahrt.

Du hasch en feingliedriche, schlange Kerber

un scheene lange Fieß.

Wanne de recht betracht

oigentlich bisch scho e richdiche Scheenhoid.

Du kansch oim de Schloof raube

un du kansch oim ganz schee uff´d Nerve geh.

Am liebschde dehdede grad drigge wie voriggt

manchmol kendede a grad and Wand batsche.

Noch liewer wär mars wenn garned do wärsch

un wannd me aussaugsch bis uffs Blut.

Du kansch noch so schee sei,

ich kannde trotzdem net leide,

du bleede Schnook

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.