8. Mai 2022

‘s kloine Babblbliehdeallergiegedicht

Roland Bruchmann

Kommentare

So, de Mudderdag wär jetzt a scho fascht widder gut rumgange; Zeit mol an ebbes Anners zu denke:

‘s kloine Babblbliehdeallergiegedicht
(mit’eme Dascheduch in de Hand zu lese)

Im Maie‘, im Maie‘ -schnief
duhts von de Babble schneie, – schnief
wiegt sich im laue‘ Frühlingswind, -schnief
senkt sich uf Mann un Frau un Kind, -schnief
legt sich leis uf Disch un Bank -schnief
un macht so manche Mensche krank – hatschieee!

Doch loider, doch loider – schnief
bisch dann net aus em Schneider, – schnief
isch erscht die Babbelzeit vorbei – schnief
kommt glei was Anners hinnerdrei, – schnief
mit Newwehöhle‘ voller Oider – schnief
geht des Schnupfe munter weiter – hatschieee!

3 Kommentare

  1. Angelika

    „G’sundheit „! Un nochemol „G’sundheit “ !!

    Antworten
  2. Otto Arnold

    Hy Roland,
    jetz siehsch widder mol, dass alle Maläschde uf dere Weld aa ihr Gudes hen.
    Do hosch wenigschdens koine Schwierichkaide mit em Roime.
    Gruß Otto

    Antworten
  3. Petra RieBüh

    Ich kann Der’s nachfühle! Hab früh’r g’litte wie en Hund und wollt im Mai/Juni am liebschde an de Nordpol ziehe. Heit träne als bloß noch die Auge un ’s beißt in de Ohre…Un am beschte isch des Gedicht von Dir live mit Dascheduch!!!

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.