19. April 2021

Mensch bleib Mensch!

Anton Ottmann

Kommentare

„Des Mensch“, isch ä durschtriwenes Weibsbild.
„A Mensch“ isch en ganz bsunnere Mensch – frog en Rabbi.
Un: „Menschenskinner“ sen net de Mensche ihr Kinner.

Ä Menschealter isch meischtens älter wie en Mensch.
Bei emme Menschewerk häwe ganz viel Mensche zsamme gwerkelt.
Un: Bei emme Menscheversuch kummt en Mensch net in Versuchung.

Wenn’s menschelt, dann sen Sinder unnerwegs,
Wenn Mensche gführt werrre, gehne sie net spaziere,
Un: Wenn Mensche de Aff mache, sen sie koa Menscheaffe.

De Menschesuhn isch net de Suhn vun emme Mensch.
En Menschekenner kennt net ubedingt die Leit.
Un: „Mensch Maier“ moant net de Herr Maier.

Ä Menschekett kannsch net umhänge.
Än Menschheitstraom kannsch net troame.
Un: Die Menschwerdung kannsch net versteh.

Die Menschereschte finsch net bei de Reschte.
Schuld drao hot denne ihrn Menschehass.
Un: Menschescheu sen die uff koan Fall.

Leit, sen mer zufriede mim Menschemöglische,
erhalte mer die Welt und s’Menschegschlecht.
Un: Bleiwe mer all mitnanner „A Mensch“.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.