13. Mai 2022

Ich glaab’s net

Jürgen Friese

Kommentare

Ich glaab’s net
Beim fühschtücke isch mer schiergar d’Kaffeetass aus de Hand gfalle, alse im
Radio ghört habb, dass in Amerika uffere Verschtaigerung für des Gemälde von
de Marylin Monroe vom Andy Warhol 195 Millione Dollar gezahlt worre sin.
195 Millione, des musch der erscht emol neiziehe. Des isch doch nur noch obszön
un pervers. Washätt mer für des Geld alles mache könne ! Do falle mer doch ganz
spontan die Ärzte ohne Grenze, Kinnerarmut odder s’ Brunnebohre in Afrika ei.
Abber nai, do kaa so en Schpinner des Monroe-Bild für 195 Millione Dollar.
…. sooo schee war die Monroe jetzt a widder net !

1 Kommentar

  1. Angelika

    ….un dess Siebdruck-Bild isch’s erscht recht net…Do hosch sowas vun Recht mit allem, was’d sagsch…’s isch schun pervers, grad in de haidiche Zaide !

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.