27. September 2020

(Geburtsdags)Schorle pur

Wolfgang Mueller

Kommentare

De “badische-gutsele”-Blog isch e Johr alt – häwwe do richtig ghert?
Des isch allemol en Geburtsdags – Toscht mit eme badische Schorle wert!
Awwer wie schenkt ma’n aigentlich e gut gmoints Schorle ei?
Also – ma braucht sauers Sprudel un en geaignete Schorlewei
un mischt des dann verzich zu sechzich Prozent.
Sell klappt halt bloß, wemma sich mit em Prozentrechne auskennt.
Was moinsch?! Dunemmsch s’Augemaß als probats Mittel
un schüttsch vom Wei zwai Drittel nei un dann vom Sprudel oi Drittel.
Halt emol! – Hosch du dodebei a bedacht,
dass des Glas in de Mitt’ nach auße en Boge macht?
Do jetzt erscht zwai Drittel Wei neizuleere
un genau im richtige Moment uffzuhere –
grad so uff’s Gratwohl un uff gut Glick,
sozusage mit eme gwölbte Drittelesblick –
Komm geh fort! – sell stell e mer gwieß net oifach vor.
Außerdem stelle sich bei mir d’Nackehoor,
wenn e de Wei als Drittele trinke soll.
Waisch was?! Jetzt schenksch mer des Viertelesglas
mit dem Rotebüschler Ochserohr bis owwehie voll!
Do mache mer mit Sicherhait nix verkehrt.
Du – der schmeckt awwer wirklich fei!
Genau so wie sich’s ghert für en bsonnere Geburtsdagswei.
Un iwwer so e Schorle pur hot sich a noch nie ebber beschwert…

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.