17. Mai 2021

En Troschd

Otto Arnold

Kommentare

Liebe Luis,
jetz semmer also alle baide oizechdich worre.
Ih jo scho länger, un drum moine aa, dasse de dreschde sott.
Des isch hald so em Lewe,
dass mer ab un zu Schläg eischdegge muss, des bleibt nie aus.
Mer hot zwar scho momentan en riesiche Verluscht erlidde,
un moint, es geht nemme. Awwer es geht.
Weil mer nähmle immer noch die Erinnerung an alles em Kopf hod,
un do kenne mer uns erscht schun emol mid drehschde.
Mir henn jo em Vergangene viel scheenes erlebt minanner.
Gud, es war mannichsmal aa wenicher schee,
awwer so geht des halt em Lewe zammefort,
un gotzeidank simmer als Mensche so programmiert,
dass mer als aa mol was bleedes vergesse kenne.
Es ligt also an uns selwer,
an wieviel Scheenes aus de Vergangeheit dass mer denke welle.
Des erinnert me an des Lied vum Udo Jürgens:
„heute beginnt des Rest deines Lebens“.
Un so sodde mer des aa sehe. Es geht oifach alles weider.
Jetz musch oifach gugge, dassd widder uffd Fies kummsch.
Viel mache kenne mer zwar in Zukunft aa nemme,
awwer des was noch gehd sodde mer du.
Mer werre seh, was mer norde noch gschafft bringe.
Dein alder Freind
OA0321

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.