21. September 2022

Der Muck!

Thomas Heitlinger

Kommentare

Der Muck!

Nachfolgende Geschicht isch für je 50% der Bevölkerung entweder irrelevant weil im Kern net bekannt, oder irrelevant weil gut bekannt.

Wie auch immer. Der Alfons isch an dem Tag schon früh in der Wirtschaft g’hockt.. Er hat ä Ärger im G’schäft g’hat un hat gejammert und geklagt wie beschisse es ihm geht. Un wie er so klagt un jammert, trinkt er oi Bier un oin Schnaps nach äm andere. Un irgendwann muss er dene viele Flüssigkeite Tribut zolle un er wankt Richtung Nasszelle. Was dort passiert isch, lässt sich nur schwer rekonstruiere. Es isch aber so. Bei viele Pissiors isch im untere Drittel än Muck uffg’molt, damit die Männer besser ziele könne, was viele Fraue entweder net wisse un vermutlich a gar net brauche.

Jedenfalls. Wo der Alfons sein G’schäft verrichtet hat, isch der Muck uff oimol lebendig worde un in der Brüh rumg’schwomme. Es wird verzählt, g’sehe hat es jetzt koiner, dass der Alfons, den Muck rausfange wollt, un wie er nach viele Versuch endlich g’schafft hat, isch der Muck oi’fach so davon g’floge.

Jedenfalls isch der Alfons ziemlich sprachlos wieder in die Wirtschaft zurück gekomme. Du, Frau Wirtin hat er schuldbewußt g’sagt. Ich hab die Kloschüssel kaputt g’macht. Der Muck isch nehme do!

Die Frau Wirtin hat wohl ziemlich komisch guckt. Aber angesichts der viele Bier un Schnäps von ihrem Gascht sowie ihrer geballter Lebenserfahrung hat sie sich net weiter g’wundert un zum Alfons beruhigend g’sagt. Des macht nix, Der kommt wieder!

Do hat sich der Alfons zuerscht erleichtert uff sein Wirtshausstuhl falle lasse.

Un nach ä’rer Weil sagt er. Es kann ja alles so beschisse sei, wie es will, aber es gibt welche, die sin noch viel schlimmer dran wie ich!

Dann hat er zahlt , isch uffg’stande un ohne ä weiteres Wort depremiert hoimgange.

Was soll mer do noch sage. Wo er recht hat. Do hat er recht!

5 Kommentare

  1. Angelika

    Hallo Thomas ,
    sagt mer in Eire Gegend „d e r Muck“ ???
    Kenn numme „die Muck“ odder „die Mick“…

    Wu odder bei wemm isch „die Muck“ aa noch „der Muck“ ?

    Antworten
  2. Angelika

    Sorry, hab vor lauder irridiert sei iwwer den Muck vergesse zu sage, dass’es sunscht e Gschicht isch, wu ma sich gut vorschdelle kann!

    Antworten
  3. Thomas Heitlinger

    Hallo Angelika,
    jetzt wird’s kompliziert. Än Muck isch gemeinhin eine Fliege, die krawwelt rum. Än Mick isch än Schnok, uffpasse, der sticht!
    🙂
    Gruß vom Thomas

    Antworten
  4. Angelika

    Hallo Thomas,
    dass d‘ Muck“eine Fliege“ isch, waiß i schun (war bloß iwwa ihr schbroochlichs Gschlecht‘ bei Dir/Eich irridiert: d e r Muck); was i awwer a net gwisst hab, isch dass e „Mick“ e Schnoog isch bei Dir/Eich … und dass dess Viech a d e r Schnoog haißt …

    Dass d‘ Schnooge schdeche kenne, brauchsch mir. oanere wu so noh am Rhei‘ wohnt, net zu sage…Ha no… Bei uns duhn d’normale Mucke a net schdeche, bloß Schdechmicke… dess isch jetzt noch komplizierter, odder ? 🙂

    Mit’eme Gude-Nacht-Gruß vun de Angelika

    Antworten
  5. Veronica Kerber

    Bi uns Renchtäler sin d´Mucke un d´Schnooke Wiebli. Un d´Mucke steche bi uns au nid – des sin die us de Gschicht vum Thomas. Mick isch usschließlich s´ Plural vun de Muck un Mickli sin die läschdigi Essigmucke. Mick sage mir also nid zu de Schnooke, hächstens zu de Stechmicke aber des wäre donn meh so asiatischi Tigermucke als Schnooke. Gruß vun de Veronica

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.