Aifach kei g’scheit’s Wetter meh!

Rauf un runner, hie un her, middags warm, morgens kalt, un obends wersch net alt.   Morgens Winter un nachts Herbscht, middags Frühling, obends Sommer – ja, was z’erscht?!   Do stehsch ratlos vor em Schrank: Ärmel korz, Ärmel lang, ja, was zieh i...

Eisheilig oder net?

Schnee un Hagel im April, ’s Wedder macht grad, was es will. (!) Die Knoschpe ziehe d‘ Köpflen ei, paar Sommerblume sind debei, wo werre jetzt aa scho verkaaft. Aber Leit, wie’s grad so laaft, do frog i mi ganz heimlich: Jo, sin d‘ Eisheilige...

’s Neuschte vom Wildpark

„Zum Geborzdag viel Glück“ singt d’ Familie Lehmann eiträchtig im oberschte Stock von dem Eckhaus in de Reinhold Frank Straß. D‘ Silvie blost 9 Minikerzlen aus, uff sellem runde Apfelkuche. Den hat d‘ Oma gebacke, aus Brusl. Die macht des immer grad...

Fuffzich worre

Fuffzich worre – eifach so. Wie ma’s geht? Froog mi net.   Wie ich mich fühl un was i will, was weiß ich – froog mi net! – Fuffzich Johr – wie ma des werd – kei Ahnung – geschtern war i’s ja no net. Un vor allem:...

’s Brigandeherzblutgedicht

In de Himmel g’loffe von de Hirschbrück aus schnurstracks -. E klein’s Träumerle noch g’wese, e Wolkeguckerle, e Elfekind aus em Weihnachtsmärcheland vom Karstadt.   D‘ Milchkann g’schlenkert vor em „Krämer“ – weiße Pfützlen uff de...