’s Mudderdagsg’schenk

Liebe Mama, bin im Stress, muss noch en langer Vortrag mache – ganz schnell, bevor i ’s noch vergess: Zum Mudderdag heut wünsch ich Dir lauder viele, schöne Sache: G’sundheit, Glück un alles Liebe, un die G’schenklen, heieiei – Du willsch jo nix, ich weiß, un...

Oschtergericht – äh -gedicht

Am Heidesee, do uff de Blumewies spielt ’s Hänsle mit de Annelies, als blötzlich wo im hohe Gras die sehe: Do bewegt sich was! Dann komme grad mol – eiderdaus, zwoi lange, braune Ohre raus, un scho zeigt sich an dere Stell e goldig’s Tierle so aus Fell. Voll Freud...

Kei Krieg (???)

Kei Krieg e OP un die annere sin schuld – ach nee! Irgend en Sieg – von wem, über was? X Dode in Zivil aus Wut, aus Hass – un koiner war’s! ‘s isch net da was i seh des Elend, des Leid – bin seit heit in de falsche Zeit un scheint’s aa noch im...

Waffeparade – e Wutgedicht

Waffe braucht de Mensch, ganz klar zum Schutz vor wilde Tiere da. Au zur Verteidigung als Rächer vor beese Mensche un Verbrecher. Außerdem, do will er siege un führt deswege ganz viel Kriege, weil Landausbreitung, Macht un Glaube dem scheint’s de Geischt un d‘ Sinne...

Zeitewend

Krieg in Europa – ein Mann, wo den lenkt. Vereinte Natione mit Wirtschaftssanktione, die nütze doch aa – so hemmer denkt. Sicher kei Bluff, aber ‘s hört net uff!   Krieg in der Ukraine, ‘s isch zum Flenne, zum Weine!. Was soll ma do mache? Stärke...