12. Mai 2021

An alle meine liewe Fraind

Otto Arnold

Kommentare

I frai me immer widder, wenn i liewe Bsuch krieg,
wenn ihr me bsuched zum Feiere un Palavere.

Awwer jetz isch en grafierende Umschdand eigedrede,
wo me mahnd, vorsichdich zu sei.

Heier isch schun widder en Schnook ufdauchd, wo me mid seine Ohgriff
saumässig schdressd.
I hebs ned gschaffd, dass i en ditsche oder verriebele heb kenne.

I seh me also desdrum zu dene folgende Massregle verohlassd:
Wannder me bsuched, soddeder meglich hautdeckende Hille ohlege.
Dass ihr eier Händ frei beweglich halde kenned, verzichde druf,
dass se dorch die Benitzung vun Bschdeck un Gläser von de Abwehrdädichkaid abglenkd werre
un i mach a koi Musik, damid ihr die Ohfluggereische besser heere kenned.
Alle sotte aa laudes Lache bleibe losse.
I hoff, dass mir so die schlimme Zeit iwwerwinne kenne.

Fer den Fall, dass i die Gfahr noch rechdzeitich  dorch mei Gegewehr bseidicht bring,
hewwe die schun seit Johre vorgsehene Flasch Sekd kihl gschdelld,
dass mer a richdich feire kenne.

Ich frai me also schun arich uf eieren liewe Bsuch.

Eier Franz

OA0521

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.