12. November 2021

„Alt-Neereder Schul“ mach widder en Mundart-Owed

Thomas Heitlinger

Kommentare

Liewe Leit,

endlich ischs widder so weit. Trotz Corona un dem übliche Herbschtwedder welle mir von de „Alt-Neereder Schul“ mol widder en Mundart-Owed abhalde. ‘s isch inzwische dann scho die sechzehnde Ausgab un es hat sich wegger dem ausgfallene Termin letscht Johr Oiniges an Schtoff a’g’sammelt wo druf wart endlich mol vorgetrage zu werre.

Mir viere (un nadierlich a die Nutznießer vom Diakonie-Veroi) froie uns scho saumäßich uf e volles Haus mit lauder begoischderde Zuheerende (dir sehet, mir könne dschendere ;-).

Loider gebts en kloiner Wermutstropfe: Wie owe scho gsagt mache mer den Owed trotz Corona un des bedeit, dass es e Hygienekonzept gebt, noch dem bloß Geimpfte un Genesene in den Genuss (un in de Saal) komme derfe. Uf deitsch: „Zwoi Geh“.

Desszweg gebts a koin Vorverkauf. Mer kann jetzt am Samsdag, 20. November ab de Sechse uf gut Glück ins Neereder Gemoindehaus in de Kirchfeldschdrohß 149 komme odder mer isch clever un sichert sich sei Kart vorab telefonisch bei mir unner 0721-785776 (wanne ebber net dehoim sei sott, nemmt die Reservierung a gern mein AB entgege) odder per E-Mail. De Ei’tritt koscht wie’s letscht Mol 10 Euro glatt un de gesamte Erlös von derre Vera’schdaldung, a aus de Bewirtung, kommt em Diakonie-Veroi zu gut. Un die könne jeden Cent brauche.

Also, üwerleget net lang un meldet eich a odder vertrauet uf eier Glück un kommet u’a’gmeldt am 20. November oifach so ens Gemoindehaus. Ei’lass isch ab de Sechse, ‘s Programm geht dann em Siwwene los (odder korz denoch, wegger de Glocke!).

Un ihr wisset jo: Wer net kommt isch selwer schuld!!!

Adschee bis dort na
sagt de Roland (Alt-Neereder Schul-Rekdor ehre’halwer)

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.