Badische Gutsele
präsentiert von Thomas Liebscher und Thomas Heitlinger (c) 2019-2020

Der badische Blog!

(Jeden Montag mit einem neuen Eintrag)

Neueste 5 Einträge

  • Fastnachtsvirus
  • Die schwarze Vöggl
  • Was so alles in de Zeitung steht
  • Buchbesprechung Anton Ottmann: Badisch ist nicht gleich Badisch von Manfred Kurfiß
  • Fasnet

2020-02-04

Invendur

Invendur
 
Hosch aigentlich noch alles beienanner
un do wud’s ho mechtsch?/
 
D’Grumbiere im Keller/
s’Gselz im Glas/
de Moschd im Fass/
s’Kraut im Stender/
de Schwardemage in de Bix/
s’Holz hinnerm Haus/
d’Tasse im Schrank/
d’Auge im Kopf/
d’Nas im Winn/
s’Ohr am Gras/
s’Herz uff de Zung/
de Hinnere in de Hos/
de Fuß in de Dier/
d’Finger im Spiel/
d’Zügel in de Hann/
d’Sach im Griff/                                                                                     
 
Du sitzsch also – wie’s so schee haißt –
fescht im Sattel?/
 
Aha!/
 
Jetzt sottsch bloß noch gugge,
dassd de Hals aus de Schling kriegsch,/
bevor se defier sorge,
dass der doch emol de Gaul durchgeht…
 
 
 

Wolfgang Mueller - 23:55:30 @ Wolfgang Mueller | Kommentar hinzufügen

2020-01-12

Vorsicht

 Vorsicht!
 
Jedes Johr isch’s selwe Lied. [Mehr lesen…]

Wolfgang Mueller - 19:09:00 @ Wolfgang Mueller

2019-11-19

Schmerzgrenz

Schmerzgrenz
 
Nooch Allerhailige isch’s widder soweit. [Mehr lesen…]

Wolfgang Mueller - 12:22:55 @ Wolfgang Mueller | Kommentar hinzufügen

2019-10-03

Sommerschlusskuss

Sommerschlusskuss

Wenn de Sommer langsam zammepackt
un Temperature sich nach unne bewege,
spielt drauß uff de Naturbühn de letschte Akt. [Mehr lesen…]

Wolfgang Mueller - 17:32:42 @ Wolfgang Mueller | Kommentar hinzufügen

2019-09-22

Spätsommerlich warm

Spätsommerlich warm
 
Ma kann immer noch de ganze Dag korzärmlich rumlaafe
un in de Eisdiel en Bolle Bananeeis kaafe.
Ende September hemmer noch Temperadure wie im Auguscht!
De Sommer hot des Johr scheints richtig Luscht,
sich bei uns rum noch e bissle auszudowe
Ma derf en dodefir ruich emol effentlich lowe!
 
Jetzt gönnt er sich un uns grad e sonnigs Finale.
De Herbscht – sell wär nadierlich s’Optimale –
guggt sich von dem scheene Wetter hoffentlich ebbes ab
un halt die Obscht – un Gmiesobauer ordentlich uff Trab.
S’sieht so aus, wie wenn sich’s desmol rentiert bei de Ern‘,
un wenn d’Kerb richtig voll werre, dann schafft ma a gern.
 
Wenn’s dann a noch sonnig in de Oktober neigeht,
un de Herbschtwinn net nasskalt durch d’Wengert weht,
dirfe a d’ Pfinztaler Feierowendwinzer strahle
iwwer die iwwerdurchschnittliche Echslezahle,
die e gute Qualität fir de aigene Hauswei garantiere.
 
Im November isch dann immer noch gnug Zeit zum Friere…
 

Wolfgang Mueller - 12:05:46 @ Wolfgang Mueller | Kommentar hinzufügen