Badische Gutsele
präsentiert von un im badischen Blog (c) 2019-2020

Der badische Blog!

Mit einem wöchentliche Beitrag, Montags oder Mittwochs oder ganz spontan:

 

Neueste 5 Einträge

  • Mundart
  • D Kaffeepaus
  • Burn Out!
  • Lernzeit : Corona ?
  • Schlofliädli

2020-04-01

De Neereder Töpfermarkt

Jetzt am Woche’end wär jo in Neeret widder der Töpfer- un Kunschthandwerkermarkt, wanner net wegger der aktuelle Corona-Situation abgsagt worre wär. Des hat vielleicht a sei Gut’s, weil mer so vielleicht am Wocheend mit scheenem Wedder rechne könne. Warum des so isch, ergibt aus meim Gedicht, wo mol aus gegewenem A’lass entschdanne isch, nachdem ich des Töpfermarktwedder üwer en repräsentative Zeitraum ufmerksam verfolgt heb:

Wenn in Neeret Töpfermarkt abg’halde werd,
nemmsch besser en Scherm mit, des isch nie verkehrt.
Weil, do regerts moischdens un kalt ischs dezu,
jedes Johr ’s Gleich, des lasst mer koi Ruh.
Ich heb mer mol üwerlegt, warum des so isch
un do gebts oigentlich bloß oi Antwort for mich:
De Petrus hat drowwe im Ortsbläddle gfunne,
em Wocheend isch Töpfermarkt in Neeret drunne.
Un er sagt zu seine Chefs, Firma Gott, Vadder & Sohn,
auf, lemmers regere, des hat dort Tradition,
dann merke die Neereder a glei, des isch wichdich,
wenn se so en Scherwe kaafe, ob der a dicht isch.

Mer sotts emol oifach nemmeh ins Bläddle schreiwe,
vielleicht dehts Wedder nohrd drogge bleiwe.

Roland Bruchmann - 23:10:43 @ Roland Bruchmann